Waschanleitung

Die Leinweber empfehlen ein Anwaschen von Leinenprodukten. Das folgende Verfahren soll das Leinen länger haltbar machen.

Vorwaschen: Legen Sie Ihr Leinenprodukt über Nacht, d.h. 12 Stunden in kaltes Wasser, danach waschen Sie es mit 30° in der Waschmaschine.

Damit sich die Arbeit mit Ihrem Leinenprodukt in Grenzen hält, empfehle ich Ihnen, Ihr Produkt möglichst nicht in die Waschmaschine zu stopfen, sondern ihm Platz zu lassen und es dann wenig zu schleudern, denn durch zu viel Schleudern entstehen die Falten, die man bügeln muss.
Das noch feuchte Leinen ziehen Sie nach der Wäsche am besten in Form, so sind die gröbsten Falten schon vor dem Bügeln verschwunden.

Weißes Leinen kann man kochen. Alles farbige Leinen sollte max. mit 60° C gewaschen werden. Mit den heutigen Waschmitteln reichen bei Tischwäsche 40° C.

Fleckenbehandlung: Alle Flecken, die wässigen Ursprunds sind wie Tee, Obstsaft etc., zeitnah, d.h. vor dem Eintrocknen mit kaltem Wasser betupfen, nicht reiben, denn das zerstört die Faser. Wenn der Fleck fettigem Ursprungs ist, wie Bratensoße, Milch, Kakao etc. geben Sie ein bisschen Spülmittel zu dem kalten Wasser und betupfen Sie damit den Fleck. Wenn Sie so handeln, reicht eine 40° C-Wäsche, um den Fleck zu entfernen.